Freifunk statt Angst!

March 9th, 2010

Spendenaufruf “Freifunk statt Angst”

Die Gemeinschaft der Freifunkerinnen und Freifunker braucht Eure/Ihre Unterstützung! Windige Advokaten überziehen unser Land mit einer Welle von unberechtigten Abmahnungen. Sie diskreditieren die Freifunkidee und versuchen Freifunk in die Ecke von Internetkriminalität zu stellen. Gemeinsam wollen wir alle Rechtsmittel ausschöpfen und uns dagegen wehren. Aus diesem Grund gründen engagierte Freifunkerinnen und Freifunker einen Rechtshilfefond. Aus diesem Fond sollen bedrohte Freifunker und Freifunkerinnen unterstützt werden, damit sie sich gegen unberechtigte Abmahnungen wehren können, ohne das finanzielle Risiko alleine tragen zu müssen.

  • Wir bitten um Spenden mit dem Stichwort: “Freifunk statt Angst!” an den Verein:
  • Förderverein Freie Netzwerke e.V.
  • Konto 7227227006
  • BLZ 10090000
  • Berliner Volksbank
  • IBAN: DE51100900007227227006
  • BIC: BEVODEBB
  • Verwendungszweck: Freifunk statt Angst!

Den vollen Text des Aufrufs gibts im freifunk.net Blog. Zum spenden könnt ihr auch den PayPal Button hier benutzen.

Freifunk VMware Server im Rack

December 15th, 2009

Seit ca. 2 Stunden ist der zweite Freifunk-Server bei IN-Berlin im Rack. Der Dual XEON 3.0 Ghz mit 4GB RAM und 80GB RAID-1 steht ganz im Dienst der Freifunker. Auf dem Server läuft VMware ESXi 4.0 als Virtualisierungs- Hostsystem um ein paar VMs aufzunehmen. Die Anbindung erfolgt über unseren eigenen BGP-Router, welcher das AS44194 und public-IPs aus 77.87.48.0/21 verteilt.

VPN-Server, Public-IP Uplink Tests, NNTP, DNS, Download-master und div. Projektwebseiten sollen hier ein zu Hause finden.

SATA / PATA Passwörter knacken

December 8th, 2009

Note to myself: Ich habe nun ca. 4 Tage mit den vier geschenkten Platten verbracht und versucht, die SATA-Passwörter irgendwie runterzubekommen.

Kurz: Es geht nicht ohne Hardware.

Lang: Zum Nachlesen hier also meine Linkliste der Recherchen:

Die Infos …

Die Foren …

Die Tools zum RAW bearbeiten der Platte. You have to know what you are doing …

Die X-Box Tools, die leider das PW aus dem ROM der xbox holen …

Tivoli / UTV geht auch nicht so recht …

Der Service zum kaufen …

BIOS / MS-DOS bootdisk mit Linux

December 3rd, 2009

Zum Flashen diverser BIOS oder Firmware Dateien braucht Mensch ab + zu eine MS-DOS Bootdisk. Wie macht das ein Linux-Benutzer?

Nun - mit dd. Aber woher das Image nehmen? Da waren die Leute von bootdisk.com so freundlich, und haben eine unendliche Auswahl. Leider wollen die Images bei mir nicht so recht booten. Nach weiter Suche fand ich für Linux-Benutzer diese Unterseite. Dort gibts “Non Windows based image files w/ image app”. Also mal die “Special Disk for BIOS” DiskImage runtergeladen.

unzip
dd if=DRDFLASH.IMG of=/dev/sdb bs=1024
Die Flash-Files aus dem Hersteller-Download draufkopieren

Siehe da, Caldera DR-DOS grüßt. Es werden keinerlei Treiber, Mem-Manager oder sonstiges geladen. Pure DOS. Damit klappt dann auch der BIOS-Flash.

Freifunk BGP Server AS44194 running again

October 4th, 2009

Nach vielem Hin + Her, verschiedenen Versuchen die VM stabil zu bekommen und entlichen Nächten ist der Freifunk-BGP Server nun in Hardware im Rechenzentrum von IN-Berlin und das AS44194 wieder seit Tagen gut erreichbar.

Als nächstes muss die ICVPN Config wieder an den Start. Aber das kommt auch noch, denn wie heißt es: Was lange währt, wird endlich gut.

Freifunk + Piraten = Piratenfreifunk

September 3rd, 2009

Seit DI geht es durch das Netz (politik-digital.de, netpolitik.org, telepolis) und die Medien. Was Alex vor etwas mehr als 1 Monat begann ist nun in Zeiten des Wahlkampfes hoch interessant.

Freifunk und die FreifunkFirmware haben schon immer zum mitmachen eingeladen. Seit der Kamikaze-Version werden z.b. auch Skins unterstützt, so dass der Freifunkknoten nach dem Belieben des Besitzers gestaltet werden kann. Genau das macht nun die Piratenpartei.

Die Mitglieder der Partei sollen nicht nur freie Daten und freie Netze propagieren und in ihr Wahlprogram schreiben, sondern auch aktiv solche Netze unterstützen. Mit der Idee, dass ein Pirat sich einen Freifunk Accesspoint hinstellt, wird das Freifunknetz direkt unterstützt - und er betreibt Piratenfreifunk.

Gemäß dem Spruch “Grüne pflanzen Bäume. Piraten pflanzen Freifunk-Knoten”: Stellt mehr Freifunkknoten auf - gerne auch im Piratenlook.

eBooks aktualisiert - BerLon Transcript

August 30th, 2009

Ich habe gerade den eBook Mirror auf download.berlin.freifunk.net aktualisiert. Das Buch “Wireless Networking in the Developing World” ist in Version 2 erschienen. Weiterhin habe ich die Magisterarbeit “Vision und Realität Freier Community Netze - Selbstorganisation in der Netzkultur” von Christof Autengruber und die Bachlorarbeit “Freie Netze - Herausforderungen und Potentiale in der Entwicklung der Netzwerkgesellschaft” von Abel Büchner eingestellt.

In den weiten der Festplatten hat sich ein besonders Stück angefunden. Damals - ja damals als alles Anfing, 2002, BerLon im Bootlab. Der ORF hat darüber im Radio berichtet. Das historische Transcript kann nun runtergeladen werden.

Post-IT und Tetris

July 15th, 2009

Habe gerade wieder zwei nette Videos gefunden. Post-IT Zettel Kunst und Human Tetris.

WCW 2009

May 27th, 2009

Das war es also - das Wireless Community Weekend (WCW) 2009. Wie auch die Jahre zuvor trafen sich die deutschen Freifunker wieder in Berlin auf der c-base. Wie auch schon letztes Jahr waren internationale Gäste wie z.b. ninux.org aus Rom dabei.

Nachdem alles gemütlich am FR mit einer Hack-Night begannt, steigerte es sich SA mit interesanten Vorträgen und fand am SO seinen Höhepunkt. Interesante Themen waren unter anderem Rechtsentwicklungen rund um offene Netze, funny things with freifunk and openwrt und die cube flash session.

Das LuCI Übersetzungssystem und der Rundfreifunk sind natürlich auch nicht zu vergessen. Letzerer sendete 2 Stunden live auf 2 UKW Frequenzen in Leipzig und Halle. Ein Mitschnitt (200MB, ogg) gibts davon auch (mirror).

Ich freue mich schon jetzt auf nächstes Jahr WCW 2010. So long - and thanks for the fish.

Freifunk Video FAQ

March 12th, 2009

Die Potsdamer Freifunker haben sich eine Kamera und ein paar Leute geschnappt und versucht die Frage zu beantworten, was Freifunk eigentlich ist. Rausgekommen ist ein durchaus sehenswerter Film, den auch nicht Technies verstehen. Höhere Bildraten für die HD-Fans gibts davon auch.